VOLLKOST (Normalkost)
Vollkost ist ein Begriff aus der Diätik und bezeichnet eine Ernährung, die ohne Einschränkung alle Nahrungsbestandteile, also Kohlenhydrate, Lipide, Proteine, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis enthalten.
Anders als die Vollwertkost geht es bei der Vollkost nur um die ausreichende Versorgung mit essentiellen Nährstoffen.

Bei dieser Ernährungsform können also auch ein Schnitzel oder Pommes frites auf dem Speiseplan stehen.

Allerdings sollten bei Ernährung nach den üblichen Gewohnheiten folgende Punkte erfüllt werden:
> der Bedarf an lebensnotwendigen Nährstoffen muss gedeckt sein,
> der Energiegehalt muss im Einklang mit dem Energiebedarf stehen,
> Erkenntnisse der Ernährungsmedizin (Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten durch
Ernährungsmaßnahmen) müssen berücksichtigt und erfüllt sein.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gab für den Bedarf an Nährstoffen Empfehlungen heraus, die den Mindestbedarf plus einen Sicherheitszuschlag abdecken.

Der Energiegehalt der heutigen Nahrung übersteigt sehr häufig den Bedarf.

Das ist deutlich am inzwischen grassierenden Übergewicht zu bemerken, das schon bei Kindern viel zu häufig ist. Vor allem versteckte und sichtbare tierische Fette wie auch Alkoholkonsum sind für die überreichlichen Kalorien verantwortlich.

Die angesprochenen "Erkenntnisse der Ernährungsmedizin" beziehen sich auf das Verhältnis der Mengennährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett untereinander, auf den Gehalt an Faser- und so genannten sekundären Pflanzenstoffen. Derartige Erkenntnisse besagen etwa, dass täglich fünf Portionen Obst, Gemüse (einschließlich Kartoffeln und Obstsäften) auf dem Speiseplan stehen sollten, dass Vollkornprodukte wertvoller als Weißmehlprodukte gleichen Energiegehaltes sind oder dass zwei- bis dreimal wöchentlich fetter Seefisch auf dem Teller liegen sollte (wegen des Gehaltes an Omega-3-Fettsäuren).

Lebensmittel sollten soweit wie möglich natürlich aufgenommen werden, weil bei fast jeder Verarbeitung Verluste an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen auftreten.